Dorkas Kiefer

Dorkas Kiefer entwickelte schon früh die Leidenschaft Menschen zu unterhalten und auf der Bühne zu stehen. Ihre Liebe zur Musik, zu Gesang und Tanz führten sie nach dem Abitur 1992 an das Gießener Stadttheater und im Anschluss auf die Theaterbühne in Münster und Wien, wo sie u.a. in Produktionen wie der Rock -per „JFK“ (Jovel Music Hall), „Little Shop of Horrors“ und „Im Weißen Rössl“, mitwirkte.
1996 startet ihre Karriere in Film und Fernsehen. Sie war u. a. engagiert in dem Spielfilm „Charleys Tante“ unter der Regie von Sönke Wortmann, in der Hauptrolle in „Die Babysitterin“ und in dem erfolgreichen Kinofilm „Aimée und Jaguar“. Weitere Kinofilme in denen sie beispielweise zu sehen war, sind „Siegfried“, „Milla“, „Toilet Stories“ und zuletzt spielte sie in „So viel Zeit“ an der Seite von Jan Josef Liefers. Dorkas Kiefer wirkte auch in zahlreichen Serien mit., wie z.B in „Alarm für Cobra 11“, „Edel & Stark!“ , „Klinikum Berlin Mitte“, „Soko Leipzig“, „Soko Wismar“, „Soko Stuttgart“, „Bewegte Männer“, „Der Staatsanwalt“, „Der Bulle und das Landei“, „ein Fall für Zwei“, „ Heldt“ und und in der erfolgreichsten Folge von „Stubbe -In dieser Nacht“.
Auch musikalisch hat Dorkas Kiefer einiges erreicht. 1994 belegte Dorkas mit der Gruppe MeKaDo in Dublin beim internationalen Grand Prix de la Chanson den 3. Platz für Deutschland. Im Jahr 2000 tourte sie als Gast-Sängerin mit Udo Lindenberg und dem Babelsberger Filmorchester, womit sie sich einen großen Traum erfüllte. Außerdem produzierte sie nach der Gründung ihrer Band „The Cat´s Pyjamas“ in Zusammenarbeit mit befreundeten Musikern und Produzenten ihr Album „Colourbound“.
Seit 2009 ist Dorkas Kiefer auch wieder erfolgreich auf der Theaterbühne zu sehen. Sie spielte am Düsseldorfer Theater an der Kö, an der Komödie Düsseldorf, am Theater am Dom in Köln, am Contra-Kreis-Theater in Bonn, der Komödie in Dresden, dem Theater im Bayrischen Hof in München, sowie am Theater am Kurfürstendamm in Berlin in Produktionen wie „39 Stufen“, „Film ab“, „Sei lieb zu meiner Frau“, „Aufguss“ und zuletzt 2017/18 in der französischen Komödie von Clement Michel „Trennung für Feiglinge“. Auf der Bühne des Kammertheater war sie bereits in der Spielzeit 2011/12/13 an der Seite von Ralf Bauer in „Gut gegen Nordwind“ zu erleben und danach mit Hugo Egon Balder in „Sei lieb zu meiner Frau“.

www.spiel-kind.com

Instagram: @dorkaskiefer

facebook: dorkas kiefer - öffentliche seite